Buntes Faschingstreiben

Am letzten Schultag vor den Faschingsferien herrschte ein buntes Treiben in unserer Schule. Die letzten beiden Schulstunden standen ganz im Zeichen des Faschings. Von Karnevalsmusik begleitet, zog eine wilde Polonaise durch das Schulhaus. In der Aula angekommen, wurden die Narren von Kindern der 1. Klasse und Frau Mayer begrüßt. Es folgten ein lustiger Gedichtvortrag, eine Gesangsvorführung und ein gemeinsamer Tanz. Zwischendurch gab es in den einzelnen Klassenzimmern tolle Spiele und es durfte immer wieder nach Herzenslust in der Aula zu unterhaltsamer Musik getanzt und geschunkelt werden. Bei so vielen kreativen Verkleidungen durfte auch eine Kostümprämierung nicht fehlen. Weil solch eine Ausgelassenheit auch hungrig macht, spendierte der Förderverein unserer Schule Krapfen und Küchla für die Faschingsnarren.

Ein herzlicher Dank geht an den Förderverein sowie Frau Drexel und Frau Wiest, stellvertretend für den Elternbeirat und an alle Lehrerinnen und Schüler/innen für die gelungenen Darbietungen.

Brennendes Interesse an der eigenen Ortsgeschichte

Am Donnerstag den 23.01.2020 überraschte unser Bürgermeister Herr Hartinger die 4. Klasse mit dem Buch über die Ortsgeschichte der Marktgemeinde Münsterhausen. Jedes Kind bekam den Buchband geschenkt und sofort war brennendes Interesse für die eigene Ortsgeschichte geweckt. Neugierig steckten die Schüler ihre Nasen in die Bücher hinein und erkundeten das Leben ihrer Vorfahren. Auch wenn dieses dicke Buch heute im Schulranzen keinen Platz mehr hatte, wurde es stolz unter dem Arm nach Hause getragen.

Mathematik zum Anfassen

Am Freitag war es endlich soweit. Die 2. und 3. Klasse besuchten die Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“ im Schulmuseum Ichenhausen.

Nach einer kurzweiligen Busfahrt stürzten wir uns sofort in das Abenteuer Mathematik.

Die 3. Klasse startete als Mathedetektive. Die kleinen Detektive entschlüsselten geheime Zahlen- Botschaften und fanden einen Schatz. Währenddessen durften die Schüler der 2. Klasse bereits die Ausstellung besuchen.

Seifenblasen, Kugelbahnen, Knobelspiele, Puzzles luden zum Selbermachen und Selberdenken, Handeln und Experimentieren, Ausprobieren und Mitmachen ein. So vergingen 3 Stunden wie im Flug. Sicherlich das absolute Highlight der Ausstellung: Das Erlebnis selbst mal in einer Seifenblase zu stehen.

Zum Schluss merkte sogar der letzte „Mathemuffel“: Mathe kann wirklich Spaß machen!

Milchtag an der Grundschule Münsterhausen

Wie auch schon in den letzten Jahren war am vergangenen Mittwoch die Ortsbäuerin des Bayerischen Bauernverbandes Elisabeth Wiest zu Gast in der 1. Klasse. Sie erzählte den Kindern viel Interessantes rund um das Thema Milch. Dabei erfuhren die Schülerinnen und Schüler nicht nur, was man aus der Milch alles herstellen kann und warum sie so gesund ist, sondern lernten auch den Weg der Milch aus der Kuh heraus bis ins Supermarktregal kennen.

Die leckeren Köstlichkeiten, die man aus der Milch zaubern kann, durften dann alle Schüler und Lehrer an einem „Milchbuffet“ in der großen Pause ausprobieren. Milch, Kakao, Erdbeer- und Bananenmilch, Butter- und Käsebrote, aber auch Müsli, Quark und Joghurt mit Früchten wurden angeboten. Die Platten und Schüsseln waren schnell leer und man sah, dass es den Kindern schmeckte.

 

Der Milchtag wurde auch in diesem Jahr wieder von der Ortsbäuerin Elisabeth Wiest und der Milchbäuerin Adi Maurer organisiert. Unterstützt wurden sie dabei von den Eltern des gesunden Frühstücks.

 

Für die Veranstaltung bedanken wir uns recht herzlich bei allen fleißigen Damen und freuen uns schon jetzt auf den Milchtag im nächsten Schuljahr.

Weihnachtliche Vorlesestunde 

Auch in diesem Jahr fand bei uns kurz vor dem Weihnachtsfest wieder eine Vorlesestunde statt. Im Vorfeld wählten die Schülerinnen und Schüler ein Buch aus, das ihnen gefiel. Dafür erhielten sie dann eine Eintrittskarte. Danach war die Spannung groß! Welche Lehrerin würde wohl das gewählte Buch vorlesen? Gespannt und andächtig lauschten alle den weihnachtlichen Geschichten. Viel zu schnell verging die Zeit. Am Schluss waren sich aber alle einig, dass solch eine Vorlesestunde bald wieder stattfinden muss.

3. Adventsbesinnung

2. Adventsbesinnung

Nikolausbesuch

"Lasst uns froh und munter sein" tönte es durch die Aula unserer Schule, als der Nikolaus zu Besuch kam. Bei unseren Schülerinnen und Schüler herrschte große Aufregung, den sie warteten bereits sehnsüchtig auf ihn. Nach der Begrüßung richtete Bischof Nikolaus viele lobende, aber auch ein paar mahnende Worte an die Kinder. Ein paar Erstklässler trugen ihm noch ein Gedicht vor. Zum Abschluss erhielt jede Klasse vom Nikolaus noch einen Sack gefüllt mit kleinen Geschenken. Dann war es leider auch schon wieder Zeit für ihn zu gehen und so begleitete unser Gesang ihn beim Verlassen des Schulhauses.

Skipping Hearts - Seilspringen macht Schule!

Auch in diesem Schuljahr fand bei uns an der Schule wieder der Workshop Rope-Skipping statt. In diesem Jahr kam Frau Ego von der deutschen Herzstiftung zu unseren Drittklässlern. In einem zweistündigen Training erprobten die Schülerinnen und Schüler der unterschiedliche Sprungtechniken und auch kleine Kunststücke mit dem Seil. Anschließend wurden diese stolz einigen Eltern und den anderen Klassen vorgeführt. Im Anschluss daran durften die Zuschauer selbst verschiedene Sprünge ausprobieren und ihre Geschicklichkeit sowie Fitness testen.

Das Herz-Kreislaufsystem fit zu halten, die Koordination zu schulen und dabei auch noch eine Menge Spaß zu haben - der Rope-Skipping-Workshop war ein schönes Erlebnis für unsere Drittklässler!

Theater EUKITEA

Am vergangenen Dienstag hatten wir endlich die Gelegenheit, das Mobile Kinder- und Jugendtheater EUKITEA aus Diedorf bei uns an der Schule begrüßen zu dürfen. Mit ihrem Theaterstück "Gut so!" zur Mobbing-Prävention zeigten die beiden Schau-spieler eindrucksvoll auf, wie schnell sich Gerüchte verletzend auf Mitschüler auswirken können und die Stimmung zwischen den Kindern damit "verpestet" werden kann. Aber natürlich gaben sie auch Lösungsvorschläge und machten jedem Zuschauer Mut, sich selbst treu zu bleiben und es gleichzeitig zu wagen, vermittelnd einzugreifen.

Alle Kinder waren gespannt bei der Sache und sangen am Ende mit Begeisterung beim "Gut so!"-Song mit.

Unser herzlicher Dank geht an die beiden Schauspieler von EUKITEA und an erdgas schwaben, die diese mutmachende Theatervorführung gesponsert haben.

1. Adventsbesinnung

Am Montag, 02.12.2019 kamen alle Schüler und Lehrer in der Aula zusammen, um die erste Kerze am Adventskranz anzuzünden.

In diesem Jahr wird uns das Weihnachtsbuch "Die vier Lichter des Hirten Simon" durch den Advent begleiten.

Nach der Begrüßung durch Frau Mayer sangen wir gemeinsam das bekannte Adventslied "Wir sagen euch an den lieben Advent". Im Anschluss lasen uns Kinder der 4. Klasse den 1. Teil der Geschichte vor und zeigten uns die Bilder dazu.

Herbstmandalas

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da ...

In diesem Sinne machten sich die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse auf die Suche nach Schätzen aus der Natur und legten damit diese herbstlichen Mandalas.

Wild auf Wald

Gespannt und voller Vorfreude starteten wir, die Klasse 3a, gemeinsam mit unserer Lehrerin Frau Helferich auf unsere Exkursion.

Nach einem kurzen Fußmarsch erreichten wir den Wald. Die Forstingenieurin Frau Schulz erwartete uns bereits mit ihrer Münsterländerhündin Korrie am Rande des Waldes.

Mit verschiedenen Spielen zu Tieren und Bäumen des Waldes, interessanten Geschichten und Requisiten erarbeiteten wir uns gemeinsam Themen aus dem umfangreichen HSU-Thema spielerisch. Wir stellten verschiedene Tiere pantomimisch dar und der Rest der Klasse musste sie erraten. Das war gar nicht so einfach, aber wir errieten jedes Tier!

Außerdem spielten wir ein Fledermausspiel, ein Fuchsjagdspiel und lösten Baumrätsel. Nebenbei erfuhren wir spannende Geschichten und interessante Informationen zu Fledermäusen und Füchsen. Wir durften sogar eine Fledermaus streicheln. Besonders mutig waren wir, als wir unter das Fell eines Fuchses schlüpften. So wie es die Medizinmänner bei den Indianern machten, weil sie genauso schlau wie ein Fuchs sein wollten.

Wie im Flug vergingen die zwei Stunden im Wald. Bald schon mussten wir wieder aufbrechen.

Aber das soll nicht unser letzter Besuch im Wald gewesen sein – denn Frau Schulz hat uns ganz nach ihrem Motto "wild auf Wald" gemacht!

 

Aufgepasst mit ADACUS

Am Montag, den 14.10.2019, besuchte der Rabe Adacus die Schülerinnen und Schüler der ersten Klasse unserer Grundschule, um mit ihnen ein kleines Verkehrssicherheitstraining zu durchlaufen.

In einem kindgerechten Programm führte Frau Kasberger die Erstklässler spielerisch an ihre Rolle als Fußgänger im Straßenverkehr heran. Ein Zebrastreifen wurde ausgerollt, eine Ampel aufgestellt und die Kinder wurden mit dem Verkehrsablauf an Fußgängerampeln und Fußgängerüberwegen vertraut gemacht. Dabei spielten die kleinen Verkehrsteilnehmer die Rollen von Fußgänger, Auto und Motorrad, um interaktiv das Miteinander der jeweiligen Verkehrsteilnehmergruppen zu erleben. Besonderen Wert legte Frau Kasberger dabei auf den wichtigen Blickkontakt zwischen Fußgänger und Autofahrer. Dieser Aspekt wurde mehrfach geübt und verinnerlicht. Gemeinsam mit der Handpuppe Adacus wurde auch der ADACUS-Song gesungen.

Als Erinnerung erhielt jede Schülerin bzw. jeder Schüler den ADACUS-Aufkleber sowie eine Urkunde.

Übergabe der Warnwesten

In diesem Schuljahr bekamen die 24 Schulanfänger der Grundschule Münsterhausen wieder leuchtende Warnwesten für ihren sicheren Schulweg geschenkt. Als der Geschäftsstellenleiter der Raiffeisenbank Münsterhausen Herr Höfer erfuhr, dass die ADAC-Stiftung „Gelber Engel“ diese Aktion nicht mehr durchführt, erklärte er sich sofort bereit, die gelben Westen für die Schülerinnen und Schüler zu spenden, damit die Kinder vor allem in der dunklen Jahreszeit sichtbarer und damit sicherer im Straßenverkehr unterwegs sind.

Voller Freude probierten die Schulanfänger im Beisein von Herrn Höfer ihre neuen Westen an.

Die Grundschule Münsterhausen bedankt sich im Namen der Kinder ganz herzlich für diese großzügige und sinnvolle Spende!

Pflanzaktion

Damit es in unserem Pausenhof im nächsten Frühjahr wieder schön blüht, pflanzte Frau Wagner-Dietmayer mit Kindern Blumenzwiebeln in den Beeten auf dem Schulhof ein.

1. Schultag

Der große Tag begann mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche in Münsterhausen. Anschließend trafen sich die 24 Schulanfänger in der Aula der Grundschule. Dort wurden sie dann mit einer kleinen Feier herzlich willkommen geheißen. Danach gingen die Erstklässler zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Bischof in ihr Klassenzimmer und erlebten ihre erste Unterrichtsstunde, während die Eltern in der Turnhalle bei einem kleinen Imbiss auf ihre Rückkehr warteten.

Herzlichen Dank an den Elternbeirat,

der auch wieder in diesem Jahr die Bewirtung übernommen hat!